Gesundheitswesen: Chronische Erkrankungen der Atemwege

Gesundheitswesen: Chronische Erkrankungen der AtemwegeChronische Erkrankungen des Atmungssystems

Atemwegserkrankungen sind heutzutage sehr Häufig. Die Entwicklung von Atemwegserkrankungen sowohl akut als auch chronisch wird durch viele Faktoren beeinflusst, aber vor allem die Entwicklung der Automobilindustrie, die Erhöhung der Luftverschmutzung und aktives oder passives Rauchen. Erkrankungen des Atmungssystems umfassen Krankheiten: infektiös, onkologisch, Professionell und genetisch bedingt.

Symptome von

Atemwegserkrankungen können in typische unterteilt werden – „topische“ und systemische, die Allgemeine Schwäche, Appetitlosigkeit, Tonus, Anämie, Fieber oder Entzündung umfassen können. Die häufigsten Symptome, charakteristisch für Atemwegserkrankungen, sind Kurzatmigkeit.

Brustschmerzen, Zyanose, Husten, schleimlösend, Bluthusten, Heiserkeit, schweigen, Pfeifen und verstopfte Nase. Für chronische Krankheiten, die am häufigsten auftreten, gehören: chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Asthma bronchiale, Lungenemphysem und Asbestose.

Bronchialasthma ist eine obstruktive

Reversible bronchialerkrankung, die durch Bronchitis und Ihre Hyperaktivität gekennzeichnet ist. Es gibt 2 Arten von Bronchialasthma: allergische – sofortige immunologische Reaktionen (überempfindlichkeit) auf ein bestimmtes inhaliertes Allergen und Asthma wewnątrzpochodną – in Ermangelung von beweisen überempfindlichkeit auf bestimmte Allergene.

Lungenerkrankung ist durch eine fortschreitende irreversible

Asthma betrifft vor die allem

Bewohner der großen Städte wegen der größeren Verschmutzung. Aus der PMSEAD – Studie folgt, dass 8,6% der Kinder und 5,4% der Erwachsenen an Asthma leiden. Es wird geschätzt, dass 70% der Patienten mit Asthma schlecht diagnostiziert und falsch behandelt werden. In den letzten 20 Jahren gibt es eine stetige Zunahme der Inzidenz von Bronchialasthma bei Kindern.

Lungenerkrankung ist durch eine fortschreitende irreversible

Chronisch obstructive

Obstruktion der Atemwege gekennzeichnet. Oft ist die Ursache der Einatmung von irritierenden Faktoren, wie zum Beispiel Tabakrauch. Kann gleichzeitig mit Lungenemphysem und chronischer Bronchitis auftreten. Basierend auf spirometrycznych Studien wurde geschätzt, dass in Polen 1/5 Menschen nach 40 Jahren, gekennzeichnet durch Symptome einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung.

Emphysem ist gekennzeichnet durch falsche Anstieg der Lufträume. Dies führt zu einer überbelüftung der Lunge mit reduzierter Menge an Alveolen. Chronische Bronchitis ist durch chronischen Husten und wykrztuszaniem gekennzeichnet, verursacht durch übermäßige schleimausscheidung und bronchiale, die für 3 Monate im Jahr für 2 Jahre anhält.

Pneumokoniose ist eine einatmen

Chronische Lungenerkrankung, die durch ein langes von Staub verursacht wird. Gekennzeichnet durch eine chronische Entzündung der Bronchien und eine Progressive Emphysem Lunge.

Risikofaktoren für Erkrankungen des Atmungssystems:

  • Tabak Rauchen,
  • Passivrauchen,
  • Luftverschmutzung in Wohnräumen, insbesondere aus der Verbrennung von biologischen
  • Substanzen, die als Brennstoff verwendet werden,
  • Luftverschmutzung,
  • Allergen,
  • Auswirkungen von professionellen Risikofaktoren,
  • Ernährung und Ernährung,
  • postinfektive chronische Atemwegserkrankungen.

Präventive Studien können Spirometrische

Prävention

Studien bei Personen mit hohem Risiko umfassen. Die Studie bestimmt die Bevölkerung von Patienten und kann bei der Erkennung eines frühen Stadiums der Krankheit helfen. Eine Spirometrische Studie bewertet auch den Grad der Lungenfunktion und Lungenverletzung und die Reversibilität dieser Veränderungen. Die größte Effizienz ist durch Spirometrische screenings der Bevölkerung gekennzeichnet.

Präventive Studien können Spirometrische

Bei der Prävention von

Atemwegserkrankungen ist es am wichtigsten, das Rauchen zu vermeiden. Sowohl die kranke als auch gesunde sollten die Exposition gegenüber die anderen Faktoren. Bronchien und die Atemwege reizen (auch passives Rauchen) vermeiden. Rauchen ist ein Risikofaktor für die meisten Atemwegserkrankungen.

Atemwegserkrankungen, die am häufigsten Kinder betreffen

Die kleinsten Patienten, aufgrund Ihrer geringen Widerstandsfähigkeit des Falles auf eine Vielzahl von Krankheiten, mit denen der Reife Körper besser kämpfen kann. Besonders betroffen sind Ihre Atemwegserkrankungen, die oft durch schreckliche Pneumokokken verursacht werden. Welche Krankheiten treten am häufigsten auf und wie kann man sich vor Ihnen schützen?

Asthma ist eine der häufigsten

Krankheiten der Zivilisation des 20. und 21. Jahrhunderts. Es ist gekennzeichnet durch eine chronische Entzündung der Atemwege und charakteristisch für Erwachsene Patienten mit einer Reihe von Symptomen. Dazu gehören Keuchen, Engegefühl in der Brust, Husten.

Kurzatmigkeit, manchmal Reizung und Hautausschlag. Leider ist bei Kindern die Diagnose von Bronchialasthma schwierig und basiert hauptsächlich auf sorgfältiger überwachung der auftretenden Beschwerden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.